top of page
Durchschaue die Muster!

Durchschaue die Muster!

Warum reagiere ich wie ich reagiere?

 

Wenn wir geboren werden, ist unser Gehirn wie eine unbeschriebene Festplatte. Alles was wir in dieser Zeit mit unseren Sinnesorganen aufnehmen, wird wie ein Programm darauf abgespeichert. Wir sind noch nicht in der Lage zu sortieren oder zu entscheiden, ob das Erlebte für uns nützlich oder schädlich ist. Daher wird also alles ungefiltert archiviert. Im Alter von ca. 6-7 Jahren verlieren wir dann aufgrund unserer steigenden Gehirnwellenfrequenz den direkten Zugang zu unserem Unterbewusstsein. Die Programme bleiben jedoch aktiv und bestimmen weiterhin unser Leben - im Positiven wie im Negativen.

Hinzu kommt, dass wir als Kinder unvermeidbar abhängig sind von unserer Familie und unserem Umfeld. Dieses frühe natürliche Erleben von Hilflosigkeit und "Ausgeliefertsein" führt zwangsläufig zu unterschiedlichen, mehr oder weniger schweren, frühkindlichen Traumata.

Um diese Situationen als Kind dennoch verarbeiten zu können, entwickeln wir sogenannte „Muster“ als eine Art Überlebensstrategie ("ein liebes Kind sein" / "sich unsichtbar machen" / "aggressiv werden" / "den Pausenclown spielen" / "alles richtig machen"). 

Diese Muster wirken oft noch im Erwachsenenalter unbewusst in uns weiter, belasten uns, schränken uns ein und können uns schaden. Wenn wir sie erkennen und verstehen, stellt sich oft ein Aha-Effekt ein und wir können destruktive Verhaltensweisen auflösen.